über mich

Auf einem Bauernhof im schönen Klettgau bei Schaffhausen wuchs ich zusammen mit meinen vier Geschwistern auf. Wir fünf Kinder haben die Freiheit, den großen Umschwung um unseren Hof, die unvergesslich schönen Beziehungen mit unseren Tieren und das zusammen Spielen sehr genossen. Meinen Wunsch, einen Beruf auszuüben, der mit Menschen zu tun hat, spürte ich schon stark während meiner Schulzeit. Eine helfende Tätigkeit im Sinne meiner Mitmenschen zog mich magisch an und so begann ich 1994 meine dreijährige Ausbildung im Kinderheim für geistig und körperlich behinderte Kinder in Arlesheim. Das letzte Ausbildungsjahr führte mich nach Wengen, ins Berner Oberland, wo ich meine Ausbildung zur Sozial-Pädagogin beendete, meinen lieben Mann kennenlernte, heiratete und Mutter von zwei bezaubernden Töchtern wurde. Später besuchte ich den Pflegehelferkurs des Roten Kreuzes und arbeitete in der örtlichen Spitex bis meine älteste Tochter auf die Welt kam.
Die berufliche Laufbahn meines Mannes führte unsere Familie 2008 von den Bergen ins Zürcher Weinland. Einen grossen Teil meiner Zeit widme ich meinen schulpflichtigen Kindern und der Familie. Ich geniesse das sehr. Es gibt mir auch die Möglichkeit, meine Hobbys zu pflegen.
Zusätzlich arbeite ich 25% beim KIK in Berg am Irchel.
Doch war ich auch immer wieder auf der Suche nach meinem tieferen Lebenssinn. Ich spürte einfach, dass noch etwas ganz Grossartiges auf mich wartet. Ich musste mich nur auf den Weg machen. Ich stöberte im Internet und landete „zufällig“ auf der Seite von Trudi Thalis Lichtbahntherapie. Ich war sofort begeistert und wusste:  „Das ist es!“ Und so besuchte ich im Herbst 2014 den Lichtbahnenkurs in Kloten bei Brigitta Räber.  Was eine Behandlung mit der Lichtbahnen-Therapie an Heilung auslösen kann, fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Diese Therapieform ausüben zu können bereitet mir sehr viel Freude und stimmt mich glücklich.

Ich habe gefunden, wonach ich suchte.